• Tracy Summers

Gewissensbisse

Es gibt Momente im Leben, in denen stimmt einfach alles. Du bist an einem Punkt angelangt, an dem du einfach zufrieden bist, vielleicht sogar wunschlos glücklich.

Du spürst, dass du dich auf dem richtigen Weg befindest und dein Leben, das du dir in den letzten Jahren aufgebaut hast, wirklich das ist, was du dir immer gewünscht hast.

Du gehst manchmal in dich hinein, spürst den Moment, und sprichst deinem Schicksal unglaubliche Dankbarkeit aus, für das, was es dir gegeben hat. Für den Weg, den es für dich bestimmt hat, denn auch wenn du zeitweise nicht damit einverstanden warst, war es genau der richtige Weg.


Aber dann…spürst du noch etwas anders. Es ist klein und es ist negativ und es gehört dort nicht hin. Es dauert eine Weile, bis du dieses Gefühl wirklich ausmachen kannst und du bist schockiert:


Es ist ein schlechtes Gewissen!


Da sind andere, denen es wirklich nicht gut geht und du genießt einfach dein Leben?

Du fängst an, über Ungerechtigkeiten nachzudenken. Es gibt so viele Menschen auf der Welt, die alleine sind und denen es nicht gut geht. Tiere, die leiden müssen und die Menschen zerstören systematisch unsere Natur!

All diese Gedanken beeinflussen dich unterbewusst und halten dich davon ab, dieses Glücksgefühl 100%ig zu empfangen?

Trotzdem verdienst du es glücklich zu sein!

Alles Leid der Welt, kann nicht entschuldigen, dass du dir selbst nicht erlaubst, glücklich zu sein. Nur weil alle nörgeln ist es trotzdem ok, dass du einfach zufrieden bist, mit der Art wie du lebst.


Erlaube dir, deine Situation zu genießen und den richtigen Weg zu gehen. Genieße deine Glücksmomente in vollen Zügen, sie sind nicht selbstverständlich.


Und auch in anderen Lebenssituationen macht sich das schlechte Gewissen Platz.

Mitleid und Schuldgefühle können uns so weit treiben, dass wir unser ganzes Leben danach auslegen.


Wo sind die Schuldgefühle dir gegenüber?

Wo sind die Schuldgefühle dir gegenüber, wenn du schon wieder eine Aufgabe übernimmst, die nicht deine ist und das obwohl du absolut ausgelaugt und gestresst bist? Du legst nicht die Füße hoch oder tust dir selbst etwas Gutes, nein... du sitzt an dieser Aufgabe.

Warum fühlst du dich den Kindern gegenüber schlecht, wenn du dir etwas Zeit für dich nimmst? Deine Kinder wollen dich ausgeglichen und entspannt erleben und nicht als nörgelnde Mutti oder als schimpfenden Papa.


Generell müssen wir unterscheiden, zwischen einem schlechtem Gewissen, das angebracht ist und Gewissensbissen, die es nicht sind.


Was ist, wenn du zu Recht ein schlechtes Gewissen hast? Du hast jemandem mit Absicht wehgetan oder schlichtweg einfach etwas falsch gemacht? Entschuldige dich! Es wird dich erleichtern. Jeder macht ab und zu Fehler. Deshalb ist es völlig unnötig, dich selbst fertig zu machen. Lerne aus dieser Situation lieber, anderen auch eher zu verzeihen und nicht nachtragend zu sein. Entschuldige dich, wenn du jemandem Unrecht getan hast und dich jetzt deshalb mies fühlst. Derjenige nimmt die Entschuldigung entweder an oder nicht. Aber du wirst dich danach besser fühlen.


Deine Schuldgefühle sind nicht angebracht, wenn du einfach nichts dafür kannst, es nicht mit Absicht getan hast oder es vielleicht sogar nicht in deiner Macht stand. Finde den schmalen Weg zwischen Selbstliebe und Egoismus. Jemandem nicht zu helfen, der dich dringend brauchen würde, ist Egoismus. Die Probleme anderer vor deine Eigenen zu stellen ist Selbstsabotage.


Wenn Schuldgefühle überhand nehmen und du manchmal schon nicht mehr weißt, für was du dich eigentlich schuldig fühlst, solltest du dich mit ihnen auseinander setzen. Sind es deine eigenen moralischen Werte, die dir die Schuld zusprechen oder die von jemand anderem? Warum fühlst du dich schuldig und tust du es überhaupt zu Recht?


Deine Schuldgefühle in Frage zu stellen, bedeutet nicht, die Schuld anderen in die Schuhe zu schieben. Wie du Verantwortung für dich und dein Handeln übernimmst erfährst du im Beitrag „Du hast Schuld“. Klicke auf das Bild um zu diesem Beitrag zu gelangen:


Befreie dich von Schuldgefühlen

13 Ansichten